< M+O Blog

Piraten im Büro - der Familientag bei M+O

„Heute gehen wir zusammen zur Arbeit“, sagt Mama. Ich rolle mit den Augen, schließlich warte ich schon lange auf diesen Tag. Heute ist bei M+O Familientag. Endlich erfahren Papa und ich, wo Mama den ganzen Tag so ist. Die Sonne scheint und schon sind wir auf dem Weg.

„Heute gehen wir zusammen zur Arbeit“, sagt Mama. Ich rolle mit den Augen, schließlich warte ich schon lange auf diesen Tag. Heute ist bei M+O Familientag. Endlich erfahren Papa und ich, wo Mama den ganzen Tag so ist. Die Sonne scheint und schon sind wir auf dem Weg.

Als wir ankommen, bin ich ein bisschen aufgeregt. Aber dann sehe ich überall lachende Kinder und Erwachsene lächeln mich freundlich an. Es herrscht ein fröhliches Durcheinander und ich fühle mich gleich wohl. Das wird bestimmt ein toller Tag.

Als Erstes lasse ich mich schminken und ergattere eines der tollen Luftballontiere. Jetzt bin ich ein schrecklicher Pirat und halte einen riesigen fliegenden Kraken in der Hand. Ich finde mich zum Fürchten!

Dann geht Mama mit Papa und mir durch die verschiedenen Räume und stellt uns ihre Kollegen vor. In einem Büro fragt mich ein Kollege, ob ich Lust habe, einen Spielzeug-Lkw auf einem großen Plan mit kurvigen Straßen zu steuern und zu versuchen, die Straßenlinien nicht zu überfahren. Klar habe ich Lust! Ich steige auf den Tisch, nehme den Lkw und lasse ihn die Straße entlangbrummen. Gelingt mir mühelos! Mamas Kollege erklärt, dass so (oder so ähnlich) Straßen geplant werden, damit auch in Wirklichkeit die großen Laster um die Kurven kommen. Ich wusste gar nicht, dass Mamas Arbeit soo viel Spaß bringt! Vielleicht werde ich doch kein Pirat.

Wir gehen in den sonnigen Innenhof, wo ein Kollege von Mama (er sagt, er sei Diplom-Inscheniör) so eine Art Puppenhaus aufgebaut hat mit einer Straße davor und ganz vielen Rohren. Der Kollege ist aus der Wasserbauabteilung –ob die hier wirklich Wasser bauen?-. Ich lasse jedenfalls Wasser mit einer Gießkanne auf das Haus rieseln, als würde es regnen. Jetzt kann ich beobachten, wo das Wasser überall hinfließt, vom Dach bis unter die Straße. Stundenlang könnte ich das machen. Pirat? Vielleicht Diplom-Pirat!

Nach der ganzen Arbeit habe ich einen Riesenhunger. Zur Mittagspause gibt es Currywurst mit Pommes. Lecker! Plötzlich höre ich ein lautes Schreien. „Das ist die Immissionsschutz-Abteilung“, sagt Mama, „die messen Lärm und sind immer so laut.“ Ich bin natürlich neugierig und laufe zu den Schreien. Dort ist ein Mikrofon über viele Kabel mit einer schwarzen Box verbunden. „Das ist ein Messgerät. Es misst die Lautstärke“, erklärt Mama, die inzwischen auch da ist. Dann nickt sie und schon brülle ich mit voller Kraft in das Mikrofon. Mamas Kollegen machen große Augen und kurz darauf ist klar: Ich war am lautesten!

Der tolle Tag ist nun fast zu Ende. Zum Schluss nehmen wir noch ein Familienfoto in der Fotobox auf. Schnell eine Verkleidung angezogen und eine Perücke aufgesetzt. Blitz, blitz, der Automat druckt, ein Bild ist lustiger als das andere.

Dann ist es schon Zeit zu gehen, es hat so viel Spaß gemacht und jetzt bin ich sicher: Ich werde Diplom-Inscheniör!

2017 06 1804FamilienfestM+OWa4
2017 06 185334FamilientagM+OFa3
2017 06 1801FamilienfestM+OWa4
2017 06 18 140161 FamilientagM+O Fotobox copy