< Referenzen

Trittau: Umbau von 4 Knotenpunkten

Die Gemeinde Trittau plant zur Verbesserung der Verkehrssituation im südlichen Bereich der Gemeinde den Umbau von vier Knotenpunkten und 450 m Straße.

Die Verkehre aus dem Norden der Gemeinde werden seit 2009 über die sogenannte westliche Entlastungsstraße zur Rausdorfer Straße geführt. Zur nächsten Landstraße, der L94 (Hamburger Straße) und somit zur B 404 führen mehrere Möglichkeiten, die allesamt dem Verkehrszuwachs nicht gewachsen sind. Aus diesem Grund sollen an der Gadebuscher/Rausdorfer Straße und Mühlenweg/Hamburger Straße Kreisverkehre entstehen.
An der Einmündung Rausdorfer Straße/Mühlenweg wird die Situation der Linksabbieger durch die gesonderte LA-Spur verbessert.
Gleichzeitig wird an der Einmündung Herrenruhmweg/Hamburger Straße der Rechtsabbieger vergrößert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

27377 Bild oben.jpg
27377 Bild unten.jpg

Auftraggeber

Gemeinde Trittau
Europaplatz 5
22946 Trittau

Bearbeitungszeitraum

2007 - 2015

Unsere Leistungen

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 bis 9
Objektplanung Ingenieurbauwerke, Entwässerung Lph 1 bis 9
Örtliche Bauüberwachung gem. HOAI
Begleitung Plangenehmigungsverfahren
Schalltechnische Berechnungen
Verkehrstechnische Untersuchungen
Projektsteuerung